Bärtschi Werkzeuge & Maschinen AG

informiert regelmässig

Vorschau Bild Rasenpflege
Rasenpflege

Der richtige Start in die Rasensaison 2021

Ein schöner Rasen ist das Zentrum jedes Gartens. Es ist ein Ort an dem sich Kinder austoben dürfen, ein Ort der Menschen verbindet, der ihnen Rückzug und Ruhe schenkt oder gar der Hingucker der gesamten Nachbarschaft wird.

Damit auch dein Rasen zum Hingucker werden kann, muss er das ganze Jahr über gut gepflegt werden. Gerne zeigen wir dir, was alles zur Intensivpflege gehört, die dein Rasen im Frühjahr – wenn nicht mehr mit längerem Frost zu rechnen ist – nötig hat.

5 Schritte der Rasenpflege im Frühjahr

… damit auch dein Rasen zum Hingucker wird!
Vorbereitungen

Bevor du deinen Rasen kürzen kannst, muss deine Grünfläche von den Rückständen von Herbst und Winter befreit werden. Laub, heruntergefallene Äste und Steine solltest du von der Rasenfläche entfernen.

Anschliessend musst du deinen Rasen eine kurze Zeit ruhen lassen. Unter dem Laub, dass du vorher entfernt hast, hat sich möglicherweise Feuchtigkeit gespeichert. Vor dem ersten Mähen solltest du deinen Rasen trocknen lassen.

Rasen nach dem Winter mähen

Bitte mähe deinen Rasen im Frühjahr erst, wenn er die doppelte Höhe deiner Wunschrasenhöhe erreicht hat. Bringe den Rasen anschliessend auf eine einheitliche Länge. Wichtig ist, dass deine Grünfläche nicht zu kurz geschnitten wird. Die optimale Schnitthöhe direkt nach den Wintermonaten beträgt 3 bis 5 cm. Falls das Gras noch kurz genug ist, lasse das Mähen bitte weg.

Anschliessend ist es wichtig, die Grünanlage vom gemähten Gras zu befreien. Dabei entfernst du auch Moos, abgestorbenes Gras und/oder faule Grashalme. Du sorgst mit diesem Schritt dafür, dass dein Rasen genug Sauerstoff erhält. Das Wachstum wird so unterstützt.

Rasen richtig düngen

Um dem Rasen anschliessend die Nährstoffe, die er durch das Schneiden verloren hat, wieder zuzuführen, ist die richtige Düngung sehr wichtig. Hier musst du darauf achten, dass du deinen Rasen im richtigen Zeitfenster düngst. Trage ab Februar organischen Dünger auf leichtem, sandigem Boden auf. Schwere, tonige Böden können nur gedüngt werden, wenn der erste Wachstumspeak im Mai oder Juni nachlässt. Falls du einen normalen, sandigen Lehmboden hast, wird dieser vorzugsweise erst ab Anfang März mit organischem Dünger versorgt. Super ist es, wenn du die Düngung an einem regnerischen Tag durchführst oder einen Rasensprenger einsetzt.

Rasen vertikutieren

Wenn dein Rasen ordentlich gewachsen ist, kannst du ihn schön kurz schneiden und anschliessend mit dem Vertukutierer bearbeiten. Du lockerst somit die gesamte Grasoberfläche auf und entfernst abgestorbene Pflanzen, Moos und sonstige “Ungeziefer”, die sich breit machen. Nach dem vertikutieren ist es wichtig den Rasen regelmässig zu düngen.

Rasen nachsäen

Falls dein Rasen kahle Stellen aufweist, solltest du diese etwas auflockern und anschliessend einige Rasensamen säen. Damit die Grassamen keimen, bitte die frisch gesäten Stellen feucht halten. Zudem solltest du diese Rasenflächen eine Zeit lang nicht betreten.

Wir wünschen dir gutes Gelingen und viel Freude an deinem Rasen!